Da war mehr drin !

Der FC Weisenbach begann das Auswärtsspiel in Michelbach sehr konzentriert. Die Abwehr stand sicher und lies so gut wie nichts zu. Im Aufbau versuchte man über die Außenbahnen die Angriffe vorzutragen, was auch funktionierte und die Gastgeber in die Defensive zwang. Was noch fehlte, waren auch an diesem Spieltag die zwingenden Torabschlüsse. Max Großmann sowie Spielertrainer Andreas Schmieder scheiterten in aussichtsreichen Positionen am Michelbacher Keeper. Viel zu oft rieb man sich noch in eins-gegen-eins Situationen auf und spielte die Offensivaktionen nicht über saubere Kombinationen zu Ende.


Auch in der 2. Halbzeit änderte sich nichts am Geschehen. Der FCW hielt das Spiel offen, wenn dieses auch etwas verflachte. Die taktische Auswechslung von Philipp Strobel, der bis dahin ein sehr gutes Spiel im defensiven Mittelfeld ablieferte, machte sich negativ bemerkbar. Dennoch hatte der FCW immer wieder Situationen im Angriff in denen der Abschluss einfach nicht gelingen wollte. In der 80. Minute dann doch der Führungstreffer für den FCW. Max setzte energisch nach, erkämpfte sich den Ball und passte zu Andreas Schmieder. Dieser schickte Manuel Wössner in die Gasse und Manuel erzielte mit einem Flachschuss ins linke untere Toreck das bis zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente 1 : 0. In der 82. Minute wurde ein Michelbacher Spieler mit gelb/rot des Feldes verwiesen, was dem FCW eigentlich voll in die Karten spielte. Was sich allerdings in den letzten Minuten auf dem Platz abspielte war schwer nachzuvollziehen. In Überzahl wurden die Mitspieler mit unsauberem Passspiel immer wieder in die Zweikämpfe geschickt. Die Bälle wurden zu spät abgespielt oder es wurde im Dribbling immer wieder unnötige Zweikämpfe gesucht die zu Ballverlusten führten. Diese Spielweise sollte sich rächen.


Jeder in der Region kennt den Spielleiter des Michelbacher Spiels und eine daraus abzuleitende Binsenweisheit: Wenn Du es in der regulären Spielzeit nicht schaffst für klare Verhältnisse zu sorgen, bekommst Du noch ein Ei ins Nest gelegt. So auch am Sonntag.

Die reguläre Spielzeit war längst abgelaufen und es lief bereits die 97. Spielminute. Der FCW brachte auf der rechten Abwehrseite den Ball nicht geklärt, der Michelbacher Angreifer drang in den 16er ein suchte den Zweikampf, kam zu Fall und der Schiri zeigte auf den Punkt. So fing man in buchstäblich letzter Sekunde das 1 : 1


Fazit: Durch undisziplinierte letzte zehn Minuten den Gegner nochmal aufgebaut und drei Punkte verschenkt.

SV Michelbach II - FC Weisenbach II      2 : 3
Die Zweite machte es besser und landete einen verdienten 3 : 2 Auswärtssieg.


Nächstes Spiel:

Samstag, 01.09. um 17:00 FC Weisenbach - SV Waldprechtsweier
2. Mannschaften 15:15 Uhr