AH SG Forbach / Weisenbach - AH FV Sandweier 5 : 2


Ein souveräner und völlig verdienter Sieg unserer Alten Herren beim Freundschaftsspiel gegen den FV Sandweier beim Forbacher Sportfest.

Schon nach 5 Minuten konnte Jürgen Asal einen schlampigen Rückpass der Gäste ergattern und zur frühen 1: 0 Führung einnetzen. Kurze Zeit später glich Sandweier, die mit unserem früheren Forbacher Trainer Dennis Kleehammer angetreten waren, zum 1:1 aus. Danach war wieder Forbach/Weisenbach am Drücker, kontrollierte das Spiel und kam auch folgerichtig noch zu mehreren Torerfolgen in der 1. Halbzeit . Nach einem Eckball drückte Rainer Fritz den Ball zum 2:1 über die Linie , zum 3:1 traf unser Ex- Bundesligaprofi Matthias Fritz, das 4:1 erzielte wiederum Jürgen Asal nach einer Traumkombination mit Rolf Großmann und Florian Schoch.

 

Die 2. Halbzeit verlief etwas ruhiger, Kondition und Konzentration ließen bei beiden Mannschaften nach. Lediglich unser „junger Dauerläufer" Florian Schoch bezwang noch einmal den Gästetorwart zum 5:1. Kurz vor Ende des Spieles betrieb Sandweier noch Ergebniskosmetik und verkürzte zum 5:2 Endstand.


Für Forbach/Weisenbach spielten:
Jürgen Reichert, Uwe Dietsch, Peter Großmann, Michael Karcher, Hubert Burgert, Steffen Lang, Rolf Großmann, Jerome Friboulet, Nicolai Wunsch, Florian Schoch, Roland Miles, Rainer Fritz, Matthias Fritz, Jürgen Asal, Stefan Weiler

 

2017 06 Sportfest 01 AH

 

Die Alten Herren 1 ( Jungfüchse U50 ) gewinnen Forbacher Elfmeterturnier !
Mit 2 Mannschaften trat unsere AH Spielgemeinschaft Forbach/Weisenbach beim
HATZ - Elfmeterturnier beim Sportfest in Forbach an . Unsere Jungfüchse U50 steigerten sich während dem Turnier und waren am Ende von insgesamt 20 Mannschaften die sichersten Schützen vom Elfmeterpunkt.
Den Pokal und den Siegerpreis konnten folgende Spieler entgegennehmen :
Jürgen Reichert, Jürgen Asal, Matthias Fritz, Jerome Friboulet und Stefan Franz .
Unser zweites Team der Alten Herren ( Alte Säcke Ü50 ) mit unseren Spielern Hubert Burgert, Uwe Dietsch, Michael Karcher, Rainer Fritz, Rolf Großmann und Peter Großmann erreichte einen guten Mittelfeldplatz.

Der Turniersieg wurde am Ende aber trotzdem gemeinsam gefeiert.