Die Moral hat gestimmt!


Der FCW auf einigen Positionen verändert, suchte in der Anfangsphase noch die Abstimmung als die Gäste eiskalt zuschlugen. Einen riskanten Querpass des FCW in der eigenen Hälfte fingen die Gäste ab, waren mit zwei Pässen vor dem Tor und gingen mit einem platzierten Flachschuss mit
1 : 0 in Führung. Der FCW in der Folgezeit bemüht. Gegen das frühe Anlaufen der Elchesheimer fand der FCW nie so richtig eine Lösung.

Immer wieder wurde man zu Quer- oder Rückpässen gezwungen und kam äußerst selten gefährlich vor das Gästetor. Torchancen waren Mangelware. Die Landesligareserve im Spielaufbau geschickt und stets gefährlich.2018 Elchesheim 2


Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Problem. Die Gäste machten geschickt die Räume eng und der FCW kam einfach nicht zwingend in den Elchesheimer 16er. Zu wenige Angriffe über die Außenbahnen. Ganz selten kamen unsere Offensivspieler mal auf die Grundlinie um die Abwehr auszuhebeln. Die Gäste auch fix im Umschaltspiel bzw. Defensivverhalten und immer mit allen Spielern in der eigenen Hälfte. Bei den erarbeiteten Ecken für unser Team der Gegner stets mit allen Mann im Sechzehner. Die wohl entscheidende Szene in der Schlussphase mit dem letzten Impuls für den FCW ging an diesem Sonntag vom sehr sicheren Keeper Jerome Friboulet aus. Nach einer Bilderbuchflanke köpfte der Elchesheimer Stürmer den Ball aus kürzester Entfernung auf das Gehäuse des FCW. Jerome lenkte mit einem sagenhaften Reflex den Ball über die Latte. Ein weiterer Gegentreffer wäre zu diesem Zeitpunkt der Knockout gewesen. Was bei den Hausherren jedoch an diesem Tag stimmte war die Moral. Wenn auch nur wenig nach vorne ging, lies die FCW-Elf nie nach und erzwang in den Schlussminuten noch den verdienten Ausgleich. Nach einem Einwurf passte Andreas Schmieder in die Mitte. Manuel Wössner stand goldrichtig und traf zum 1 : 1 Ausgleich.

2018 Elchesheim
Fazit. Durch nimmermüdes Bemühen zum Ende hin ein verdienter Punktgewinn.

FC Weisenbach II - SV Waldprechtsweier II 3 : 1
Sebastian Schmid bediente vom linken Flügel zwei Mal Dirk Stefan. Bei der ersten Flanke konnte der Gästekeeper den Ball nicht festhalten, Dirk setzte nach und brachte den FCW mit 1 : 0 in Führung. Bei der zweiten Flanke erzielte Dirk mit einer sauberen Kopfballabnahme den 2 : 0 Führungstreffer. Yannick Peter zog den Gästen mit dem 3 : 0 den letzten Zahn. Der 3 : 1 Anschlusstreffer war nur Kosmetik.

 


Die nächsten Spiele:
Samstag, 06.10. um 17:00 Uhr OSV Rastatt - FC Weisenbach
15:15 Uhr OSV Rastatt II - FC Weisenbach II