SG Weisenbach/Staufenberg – FV Ötigheim     3 : 5fussball-0029


Gegen Ötigheim zeigten die Mädels ihr bestes Spiel der bisherigen Saison und dennoch konnten keine Punkte verbucht werden.

Das Glück ist weiterhin nicht auf unserer Seite.
Die Gäste waren zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Die langen Bälle auf die schnellen Stürmerinnen bereiteten unserer Abwehr jede Menge Probleme. Durch einen Doppelschlag brachten sich die Gegnerinnen dann auch verdient in Führung und tauchten immer wieder gefährlich vor Torhüterin L. Bleier auf, die einige Male einen höheren Rückstand verhinderte. Die SG fing sich aber mit der Zeit und wurde auch nach und nach stärker. Es gelang, sich aus der Belagerung zu lösen und den einen oder anderen Angriff zu setzen bis schließlich R. Klumpp auf 1:2 verkürzen konnte. Dies war auch der Pausenstand.
Wie schon fast Standard waren die Mädels nach dem Wiederanpfiff nur körperlich auf dem Platz anwesend und so war noch keine Minute gespielt bis Ötigheim auf 1:3 und wenige Minuten später auf 1:4 erhöhen konnte. Jetzt waren alle aufgewacht und spielten auch wieder Fußball. Nach einem Einwurf setzte sich R. Klumpp auf der linken Seite eindrucksvoll durch, ließ die gesamte Ötigheimer Hintermannschaft stehen und netzte souverän zum 2:4 ein. Kurz danach war es erneut R. Klumpp die unaufhaltsam in den Strafraum stürmte und nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Ohne zu zögern zeigte der Schiedsrichter auf den 11m Punkt. V. Lehmann trat zum Strafstoß an und verwandelte eiskalt und unhaltbar für den Keeper. Nur noch 3:4, die SG war wieder dran. Die Hausherrinnen warfen alles nach vorne und die Gäste konterten regelmäßig brandgefährlich. Letzten Endes fiel statt dem Ausgleich für die SG Weisenbach/Staufenberg der Treffer für den FV Ötigheim zum 3:5 Endstand.
Es war eine muntere und spannende Partie, leider ohne happy end für die Heimmannschaft.